Radiopopper Blitz-Funkauslöser in die Schweiz bestellen

Der Amerikanische Hersteller Radiopopper bietet zwei verschiedene Systeme von Blitz-Funkauslöser an, das PX und das JrX System. Seit diesem Monat ist nun auch das Radiopopper JrX System als Europäische Version erhältlich. Das simplere JrX System funktioniert rein manuell und man kann die Intensität der Canon oder Nikon Speedlights direkt vom Sender  / Transmitter auf der Kamera steuern, was genau das ist, was ich will.

Ein Problem stellt sich aber für Schweizer Fotografen: Die European Radiopopper werden nur über Amazon UK angeboten und Amazon UK versendet keine Elektronik-Artikel in die Schweiz. Wie kriegt man die Radiopopper nun aber hier bei uns?

Wie bestelle ich European Radiopopper in die Schweiz?

Es gibt verschiedene Wege, aber diesen wählte ich: Meine Radiopopper JrX bestellte ich ganz normal über Amazon UK, wobei die Geräte dann von Adorama in den USA versendet werden. Als Lieferadresse verwendete ich darum einen Paketservice in Süddeutschland. Konkret war das der Paketservice Veit in Jestetten. Den erreicht man mit dem Auto ab Zürich in gut einer halben Stunde. Anmelden kann man sich bei Veit ganz einfach per Email und die genaue Form der zu verwendenden Adresse findet man auf deren Webseite.

Was kostet der Import über einen Deutschen Paketservice?

Zu den Preisen der Radiopopper kommt der Importzoll nach Deutschland und eine kleine Gebühr für den Paketservice. Ich selber bestellte konkret ein RadioPopper JrX Studio Kit (Europe), einen zusätzlichen RadioPopper JrX Receiver Studio (Europe) und zwei RadioPopper RPCube Canon um Canon Blitzgeräte damit anzusteuern. Der Gesamtpreis war US-Dollar 411.75. Hinzu kam dann der Import nach Deutschland von ca. Euro 87.- und Euro 3.- für den Paketservice. Der Paketservice hat die Zollkosten dem liefernden UPS-Kurrier direkt bezahlt und sie bei der Paketabholung in Bar von mir wieder verlangt, was eine wirklich gute, unkomplizierte Dienstleistung ist.

Unter dem Strich kommt der Import also teurer im Vergleich zu einer (leider nicht möglichen) Direktlieferung in die Schweiz. Dabei hatte der Paketservice die Formulare für eine Mehrwertsteuer-Rückforderung in Deutschland nicht und ich erkundigte mich auch nicht weiter in diese Richtung. Da wir das Paket aber zu zweit abholten, war der Warenwert unter der Freigrenze und ich musste die Radiopoppers immerhin nicht nochmals bei der Einfuhr in die Schweiz verzollen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *