Fotograf mit Fotostudio in Zürich – unsere neue Adresse

Wir haben seit einigen Wochen eine neue Adresse in der Stadt Zürich. Nun sind wir auch geografisch wirklich der Fotograf Zürich mit Fotostudio und werden, sobald die Umbauarbeiten abgeschlossen sind, ihnen einen ganze Reihe neuer Angebote in unserem 170 m2 Fotostudio bieten können.

Unsere Haupttätigkeitsgebiete sind:

  • Portrait-/People-Fotograf für Magazine, Firmen und Privatkunden
  • Exklusive Hochzeits-Fotografie
  • Event-Reportagen für exklusive Firmenveranstaltungen
  • Fotografie-Dienstleistungen für den Immobilienhandel

Unser Fotostudio ist nur eine Minute Gehdistanz vom Albisriederplatz entfernt und kann somit äusserst einfach mit den Tramlinien 2 und 3 sowie auch mit dem Auto erreicht werden.

Und hier die Studioadresse:

Philippe Wiget Photography – Hochzeitsfotograf
Emil-Oprecht-Strasse 3
8050 Zürich

Update, wir sind neu hier.


Größere Kartenansicht

Related Posts / Ähniche Beiträge:

Hochzeitsfotograf Zürich – auch anderswo in der Schweiz?

Ich bin Fotograf und meine Spezialität sind Hochzeiten, überall, nicht nur direkt vor meiner Haustür. Dies auch, weil ich Abwechslung sehr gerne habe und wohl etwa so leidenschaftlich reise, wie ich Hochzeiten fotografiere. Findet mich also ein Brautpaar mal als Hochzeitsfotograf Zürich, kommt oft die Frage auf, ob ich den auch anderswo fotografiere.

Immer, überall, in der ganzen Schweiz und viel weiter weg von Zürich genau so gerne, wie hier vor Ort 😉

Related Posts / Ähniche Beiträge:

Webseiten, die stören?

Es gibt einige Webseiten, die wir alle kennen und die eigentlich alle öfter mal nerven. Hier lasse ich mal etwas Luft ab, über eben solche Seiten. Und nein, ich werde sie nicht verlinken, nur nennen;-)

Verzeichnisse ohne Nutzen:

Meiner Meinung nach gehören zahlreiche dazu, welche einzig den Werbeeinnahmen der Betreiber dienen, aber nicht im geringsten benutzerfreundlich sind. In der Schweiz gibt es da vor allem help.ch und suche.ch. Beide sind zum eigentlichen Suchen ziemlich nutzlos. Wer hat schon mal dort gezielt nach Dienstleistungen und Angeboten gesucht? Die Alexa-Ranks dieser Seiten zeigen, dass zwar ein gewisses Besuchervolumen vorhanden ist. Vergleicht man diesen aber mit Suchmaschinen, so ist es verschwindend, insbesondere bei help.ch. Beide bieten natürlich teure Firmeneinträge an, welche sich aufgrund der unglaublich vielen Besucher, glaubt man dem Verkauf am Telefon, sehr lohnen sollen.

In eine ähnliche Kategorie gehören wohl auch Verzeichnisse, wie wer-liefert-was.ch und ähnliche. Meine Meinung und mein Rat für Webseiten-Besitzer ist: Finger weg und das Geld in eine bessere, von Suchmaschinen gut gefundene Webseite investieren.

Preisvergleiche:

Eigentlich können sie sehr nützlich sein. Es gibt aber wohl zuviele davon und auffälligerweise sind sie alle sehr stark für Suchmaschinen optimiert. Da kann es doch oft mal vorkommen, dass man zwar einen fundierten Bericht über eine neue Kamera oder Hi-Fi-Anlage sucht, aber auf einer Preisvergleich-Seite mit einem verhältnismässig nichts-sagenden Rankingsystem landet. Die Suchmaschinenresultate können da oft mal so richtig verstopft mit diesen Einträgen sein, sodass man Geduld braucht, um die richtigen Informationen zum gewünschten Gerät zu finden.

Wir erkennen hier ganz klar ein Muster: Baue eine Seite, die viel Inhalt hat und somit viele unspezifische Suchmaschinen-Besucher anzieht – egal ob diese nun zufrieden mit dem Fund sind, und schalte Werbung oder Affiliate-Links darauf. www-Spam könnte man dies bezeichnen.

Personensuchen:

Ein bekanntes Beispiel ist 123people. Sucht man nach einen Namen, so landet man oft dort. Finden tut man Vorschläge für freie Domainnamenbucht, bei der Buchung erhält 123people ein Honorar. Oder man findet einige Bilder, welche die Google Bildsuche liefert und nicht etwa die Seite selber. Oder man stösst auf Suchresultate, die auch einfach von verschiedenen Suchmaschinen kommen. Selten führt der Inhalt zu Nützlichem. Ein weiteres Werbung- und Kommissions-Geschäft ohne Benutzer-Nutzen also.

Was tue ich nun?

Ich bleibe trotzdem bei Google et al. für die Suche nach Infos, gehe direkt zu meinem lieblings-Preisvergleich (toppreise.ch), wenn ich ihn benötige und vermeide auf irgendwelche help.ch, suche.ch und 123people.ch Resultate bei Google zu klicken. Und als Webseitenbetreiber kaufe ich keine Einträge bei den genannten Verzeichnissen – da können sie noch so regelmässig, alljährlich anrufen.

Related Posts / Ähniche Beiträge: