Das zukünftige Produkteportfolio von Canon

Achtung, dies wird mal wieder ein sehr spekulativer Beitrag ohne, dass ich Insiderwissen habe. Früher lag ich ja bereits mal so richtig falsch mit meinen Vorhersagen zu neuen Kameras… Doch ich glaube, dass sich seit der Ankündigung der Canon EOS 1D X und nun mit den neuen Hinweisen zur Nikon D800 ein etwas deutlicheres Bild des Produkteportfolios von Canon (und womöglich auch Nikon) abzeichnet.

Hier mein Blick in die nicht mehr so ganz unoffensichtliche Glaskugel:

  • Canon EOS 1Ds X (frühestens 2013!?): Auch wenn offiziell die EOS 1D X Nachfolgerin der 1Ds Mark III und der 1D Mark IV ist, besteht die Möglichkeit, dass Canon eine neue (Studio-) Profikamera mit einer sehr hohen Auflösung (40-50 Megapixel?) hearausgibt. Dies wird aber wohl noch eine Weile dauern und erst dann eintreffen, wenn die Canon EOS 1D X schon gut verbreitet ist. Zudem wird diese Kamera deutlich mehr Pixel als eine EOS 5D Mark III haben.
  • Canon EOS 1D X (angekündigt, ab März 2012): Offiziell ist die kürzlich angekündigte EOS 1D X die Nachfolgerin von beiden, der EOS 1D Mark IV und der EOS 1Ds Mark III. Sie ist gesetzt und wird wohl für mindestens 1-2 Jahre nach Einführung das Flagschiff der 1er Serie bleiben.
  • Canon EOS 5D Mark III (Ankündigung Photokina 2012? Alternativer Name EOS 3D?): Die nächste Königin hinsichtlich Auflösung mit einer ähnlichen Anzahl Pixel wie die Nikon D800, also im 30-40 Megapixel Bereich. Wieso so viele Megapixel? Weil für die Mehrheit der zahlungswilligeren Hobbyfotografen mehr Megapixel stets ein Kaufargument ist und damit im gleichen Zug die Profis zufrieden gestellt werden können, welche sich bei der 1D X lieber mehr Pixel gewünscht hätten. Zudem wird damit auch auf komfortable Weise verhindert, dass viele Profifotografen ohne Sportfotografie-Bedürfnisse die 5D Mark III als Alternative zur EOS 1D X betrachten. Auch vom Autofokus her ist hier eine deutliche Abgrenzung zu erwarten, wobei dieser vermutlich weitgehend mit dem AF der EOS 7D identisch sein dürfte.
  • Canon EOS 7D Mark II: Die kleine Sportkamera könnte etwas mehr Pixel (24?) als das aktuelle Modell, mit gleichbleibender Geschwindigkeit und verbesserten Videofunktionen bekommen. Die Lanciertung wird wohl erst nach der EOS 5D Mark III stattfinden.
  • Canon EOS 70D und kleinere Modelle: Hier findet das übliche nachrücken, näher an die grösseren Modelle, aber mit günstigeren Bauweisen, statt.

Aussen vor lies ich hierbei die ganze neue Cinema Linie von Canon, welche den professionellen Videobereich anspricht. Hier wird Canon das schon vorangekündigte spezialisierte Gehäuse, vermutlich auf der 1D X basierend, auf den Markt bringen.

Persönlich hätte ich mir noch eine Kamera ähnlich der EOS 1D X, aber etwas langsamer und mit einem kompakteren, näher an der EOS 5D Mark II liegenden Gehäuse gewünscht. Spekuliert habe ich über eine solche “Canon EOS 3D” schon, daran glauben tue ich aber nicht mehr. Darum bestellte ich bereits meine 1D X, welche abgesehen von ihrer Grösse und dem Gewicht, für mich als Hochzeitsfotograf zumindest auf dem Papier die ideale Kamera darstellt. Die EOS 5D Mark II wird dabei vorerst meine Wahl für Studioportraits und Architekturfotografie bleiben.

Doch man kann ja hoffen: Sollte sich herausstellen, dass Canon mit einer “nur” 18 Megapixel EOS 5D Mark III, parallel zu einer z.B. EOS 3 mit viel mehr Pixel (32 – 38?) als Konkurrentin zu Nikon’s D800 am Markt viel erreichen kann, so kann’s natürlich gut ganz anders kommen 😉

Nochmals gesagt werden muss, dass sich nicht nur in meiner eigenen Vorhersage, sondern auch aus Sicht der Hersteller die geplanten Produkteportfolios ändern können. Dieser Blogpost ist reine Spekulation! Also nicht böse sein, wenn alles ganz anders kommt 😉

Related Posts / Ähniche Beiträge:

2 Replies to “Das zukünftige Produkteportfolio von Canon”

  1. Hinsichtlich der 5D III würde ich sagen: mal wieder so richtig schön falsch 😉

    Bin mal gespannt, was Canon zur Photokina vorstellt: 7D II oder 70D?

    Wird die 7D II ihren AF behalten oder den der 5D III bekommen? Würde die 7D II mit einem solchen AF zu dicht der 1Dx auf die Pelle rücken oder die Lücke im Bereich der Natur- und Tierfotografie füllen und somit die 1Dx ergänzen? Würde in einem solchen Fall die 70D den AF der 7D übernehmen und somit zu einer “kleinen” und preiswerten Reportagekamera werden oder würde sie nur eine Evolution der 60D sein (neuer Sensor, geringeres Rauschen, höhere ISO-Empfindlichkeit)? Und wird Canon eine preiswerte Consumer KB-DSLR (Body aus Polycarbonat, AF der 5D II, 3 fps) unterhalb der 5D III präsentieren?

    Ich bin auf jeden Fall gespannt, was die Photokina uns bringen wird…

    1. Ja, da lag ich wunderschön falsch 😉
      Aus meiner Sicht hat Canon positiv überrascht. Für mich hätte die 5DIII nicht besser kommen können.

      Ich spekuliere mal ein wenig, mach ich ja gern und bekanntlich ist darauf nicht allzuviel Verlass – oder zumindest gibt’s keine Garantie;-)

      Wenn die 7DII den gleichen AF wie die 5DIII bekommen würde, fände ich das recht erstaunlich. Zudem glaube ich, dass zuerst mal die 60D aktualisiert wird. Eventuell fällt die 7D sogar raus und die 70D (?) wird hochwertiger im vergleich zur 60D.

      Da heute zudem die Video-Profigehäuse angekündigt wurden, ist es für ich wieder wahrscheinlicher, dass die Photokina ein anderes Hot-Topic als Video bekommt. Es kann also gut sein, dass im Herbst eine Kamera mit deutlich mehr Megapixel kommt. Aber eben, wissen tun wir nix. Wenn, dann könnte das ja die immer mal wieder diskutierte EOS 3D sein, da eine solche Kamera in einem kompakteren Gehäuse kommen könnte und so besser mit der Nikon D800 konkurrenzieren würde.

      Wir werden’s sehen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *